Jasslehrgang
Verwerfen

Verwerfen

 

Hat Partner A1 Trumpf gespielt, und er weiss, dass sein Partner keinen solchen mehr besitzt, dann stellt sich die Frage, weiche Karte Partner A2 am liebsten gespielt sehen würde. Hat A1 überzählige Trümpfe, so zieht er Trumpf, um zu sehen, was für eine Karte sein Partner verwirft. Es wäre ein Fehler, wenn in diesem Moment Spieler A2 unbesonnen «schmieren» oder Farbe anzeigen würde. Auf diese Weise würde ja ein potentieller «Bock», der unter Umständen matchentscheidend sein könnte, verlorengehen. Partner A2 soll also verwerfen, das heisst, diejenige Farbe, die er angibt, will er nicht, auch wenn er einen Banner angibt, also «schmiert».

Massgebend für den Partner ist immer die erste Karte, die verworfen wird. Diese soll auf keinen Fall gezogen werden. Kann eine zweite Farbe verworfen werden, so muss man berücksichtigen, dass diese relativ besser ist, oder dass sie sogar die Gesuchte sein kann. Letzteres trifft vor allem dann zu, wenn der Partner nur ein «Dreifärberspiel» hat.